Dies & Das

1. Mantras

2. Bilder  wird neu bearbeitet

3. Literaturvorschläge

 

 1.    Mantras

Was sind Mantras (Mantren oder Mantra) *  und wie helfen sie ?

 

Jeder erfährt jeden Tag welche Einfluss bestimmte Klänge auf unser Befinden haben. Einige Klänge (z.B. Fingernagel an einer Tafel) lassen zusammenzucken, einige fühlen sich reinigend an (z.B. Meeresrauschen), einige beleben (z.B. ein Bach, der über Steine fließt), einige rütteln uns wach (z.B. Autohupe direkt hinter Ihnen), oder berühren sonst Ihre Gefühle (fast alle Musikformen in verschiedenen Weisen).

Vor einigen Jahren haben Wissenschaftler in der westlichen Welt angefangen, die Wirkungen von Klängen auf lebende Organismen zu untersuchen. Dabei sind einige interessante Resultate herausgekommen.  Jeder kennt die beruhigende Wirkung von Schlaflieder auf Babys und Kleinkinder.

Insbesondere in Indien und Tibet ist dieses Phänomen schon seit langer Zeit studiert  worden. Daraus entwickelte sich die Wissenschaft von den Mantras .

* (eigentlich ist Mantra die Pluralform des Worts. Die Einzelform heißt Mantrum!, hat sich umgangssprachlich aber fälschlicherweise anders eingebürgert. )

Indem sie bestimmte Töne in bestimmten Reihenfolgen aneinander reihten, haben die Rishis (Sanskrit: Lehrer) eine Vielzahl von „Wort/Klangwerkzeugen“ geschaffen. Diese können, allein durch Klänge, Gesundheit, Glücklichkeit, Reichtum, Klarheit, Frieden und viele andere Attribute des menschlichen Daseins zum Vorschein bringen und dadurch viele Arten des Leidens und Unwohlseins entfernen.

Obwohl Mantren normalerweise als kurze Sätze oder kleine Lieder geschrieben sind, so sind die Worte lediglich als Hilfsmittel für die richtigen Klänge und deren korrekten Reihenfolge gedacht. Es ist üblich, daß die Namen der verschiedenen Aspekte von Gott angewandt werden, weil solche Worte niemals negative Verbindungen haben.

Ein Beispiel:

    "Sh" ist ein Klang, der sehr nützlich ist die Leber zu reinigen und Wut aufzulösen.                             "ee" wird autoaggressive Gewohnheiten (das "Ego") auflösen. Beide Klänge sind in dem Namen Krishna vorhanden.

Es gibt auch Mantren in anderen Sprachen; sie sind aber seltener und häufig nicht so ausgereift. Mantren helfen ebenso gegen Ängste und Unruhe, wie gegen Schwermut und Resignation. Auch andere psychische und psychosomatische Symptome scheinen dadurch zu verschwinden. Das macht Sinn, weil die Mantren nicht darauf zielen ein Symptom (z.B  Rauchen) zu entfernen, sondern die inneren Konflikte auflösen, die z.B  in der die Sucht ihre Wurzeln geschlagen haben. Da solche Ursachen sich oft in anderer Art ausdrücken können, überraschen diese anderen Ergebnisse keinesfalls.  

Mantren jeden Morgen und jeden Abend  ca. 5 bis 10 Minuten wiederholen.Eine große Hilfe bietet dabei eine Mala (Gebetskette mit 108 Perlen). Tagsüber immer wieder ungefähr 20 Sekunden denken, sprechen oder summen. Einmal pro Woche 108 Mal ohne Pause wiederholen

 

Wichtige Mantras :

Mantras sind heilige Laute oder Ferse, die  gesprochen, gesungen, geflüstert oder gedacht werden können. Es gibt viele Mantras, mit unterschiedlichen Wirkungen.

 Meditation mit Hilfe eines Mantras kann die umherschweifenden Gedanken beruhigen. 

Das bekannteste Mantra ist der Laut  "OM"  oder  "AUM". (136,10Hz = cis)

Aum selbst
 

SO HAM

Soham  ist ein natürliches Mantra. Es ist der Klang Deines Atems. Bei jedem Einatmen wiederholst Du unbewußt  SO  und beim Ausatmen  HAM”. Höre dem Klang Deines Atems zu, ohne ihn zu beeinflussen.   SOHAM  bedeutet   Ich bin DAS”.

soham2

Den Atem mit diesem Mantra zu begleiten, beruhigt und vertieft den Atem, beruhigt und klärt somit Gedanken und Emotionen.
 

NAHAM  KARATA  

NAHAM  KARATA                                                     Nicht ich bin es, der handelt.

PRABHU DIEP KARATA                                           Prabhu Diep ist es der handelt.

MAHAPRABHU DIEP KARATA                                  Nur Mahaprabhu Diep ist es,

HI KEVALAM                                                              der handelt.

OM SHANTI SHANTI SHANTI                                   Om Frieden, Frieden, Frieden

GAYATRI MANTRA

Das Gayatri - Mantra ist eines der ältesten und mächtigsten Mantren

OM BHUR BHUVAHSVAH

TAT SAVITUR VARENYAM

BHARGO DEVASYA DHIMAHI

DHIYO YO NAH PRACODAYAT

Lasst uns meditieren über das bewundernswerte und 

segensvolle  Licht  des Göttlichen das in unserem Herzen lebt .

 Möge es alle unsere  Fähigkeiten erwecken, unseren Intellekt

 leiten und unser Verständnis rasch erhellen.

    Mrityunjay Mantra  

wörtl.: "das große (Maha) den Tod (Mrityu) besiegende Mantra", großes glückverheißendes Mantra

 

     Om  tryambakam yajamahe   

     sugandhim pustivardhanam

    urvarukam iva bandhanan

    mrtyor muksiya mamrtat

 

OM Wir verehren Tryambaka (den dreiäugigen Gott Rudra/Shiva), den wohlriechenden, der sich um alle Wesen kümmert. Wie ein (reifer) Kürbis (Urvaruka) von seinem Stiel [abfällt], so möchte ich von Bindung (Bandhana) (an die Welt) frei werden, von der Sterblichkeit (Mrityor) zur Unsterblichkeit (Amrita) gelangen.

       

Babaji (5)

Om namah shivaya

Babaji lehrte das universelle Mantra :

OM NAMAHA SHIVAY

 

 “Herr, dein Wille geschehe”  oder   “Om, ich gebe mich der höchsten Wirklichkeit hin”

 

 2.       Bilder

 3.      Literaturvorschläge


1.   Leben und Lehren der Meister im Himalaya   -   von  Baird T.Spalding


 Erlebnisse während einer Forschungsreise in den Fernen Osten 1894 ,  mein Lieblingsbuch.

 

2.   Einweihung    -   von  Elisabeth Haich

Mysterien der Einweihung im alten Ägypten  -  Fiktion, Roman, Autobiographie (Drei Eichen Verlag).

3.   Das Felsenkloster   -   von Ti Tonisa Lama 

Eine wahre Begebenheit aus dem alten Tibet  -  “Restaurierung” des damaligen  “Buches der heiligen Riten”.

4.   Autobiographie eines Yogi   -   von Paramahansa Yogananda

Wegbereiter für die Wiederkehr “Babajis”  -  Vertreter der Meisterlinie des “Kriya-Yoga”.

5.   Der Heiler des Kaisers   -   von Axel Philippi

Spiritueller Roman    -   die Antwort auf den “Medicus” , tiefgründig und spannend zugleich. Grandios.

6.   Jugend Jesu / Das Jakobus-Evangelium    -    von J. Lorber

Die spannende Geschichte der Kindheit Jesu, Mitschrift der spirituelle Schau des Sehers Jakob Lorber,  packender als mancher SiFi.     Nr. 8 der Taschenbuch-Reihe  Lorber Bücherei.  Eine Perle gefunden.

7.   Gora   -   von Rabindranath Tagore

Großer Roman des Universalgenies und Nobelpreisträgers.

8.   Das Mantra Buch   -   von Eknath Easwaran

Zauberworte für alle Lebenslagen. Von diesem spirituellen Lehrer kann man eigentlich jedes Buch empfehlen, einfach und klar verständlich geschrieben..